· 

Parpaner Rothorn

Vor Jahren war ich auf dem Parpaner Rothorn und es blieb mir in bester Erinnerung.
Auf fast 2’600 müM bleibt die Welt stehen. Nur noch reine Felsen mit Geröll, versetzt in verschiedenen Farben, je nach Lichtverhältnissen.
Dieses Mal wählte ich die Strecke über die Alp Sanaspans. Über 1‘200 hm bis runter zur Lenzerheide. 
Oft führte der Weg gefühlt fast senkrecht in die Tiefe. Die beiden Hundis hüpften, oft dachte ich, jetzt heben sie ab, mit einer Leichtigkeit und ich dahinter, süffeli, wie eine Schnecke.
Die wenigen Wanderer, die mir entgegen kamen, hatten alle ein schmerzverzogenes Gesicht. Verständlich und Chapeau !


Ich lasse mal die Fotos weiter „sprechen“
Passt doch; Cookie trifft Tibetfahnen
Warum diese hier gespannt sind?
Wenig, wenn auch mehr Dümpel, fand sich Wasser und genau so schweinisch sah Cookie aus
Die Erika der Alpen
Langsam gewinnen wir an Tiefe
Der Blick zurück 
Nach guten 3 Stunden sind wir in Lenzerheide angekommen 
Unser Auto steht einige Kilometer entfernt, an der Gondelstation, ausserhalb des Dorfes. 
Da war erst mal abwarten auf das Postauto, das uns dort hinbrachte.
Ein wunderschöner Tag, mit erneuten schönen Alpenimpressionen. Wir sind happy müde 🥱 
Tschüssi 🙋‍♀️😘

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    ROBERT NITSCHMANN (Donnerstag, 16 September 2021 17:48)

    super

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.