Lissabon

Abschied genommen mit dem letzten Spaziergang. Unsere Zahl der Lieblingsplätze steigt stetig.

Lissabon, die Hauptstadt von Portugal. Mit etwas mehr als einer halben Million Einwohner liegt diese auf hügeligem Gelände, in der Bucht der Flussmündung des Tejo, am Atlantik.
Der einzige CP liegt am Stadtrand, am „Parque Florestal de Monsanto“. Wir sind überrascht, wieviel freie Plätze vorhanden sind und können uns einen der freien Wahl aussuchen 
Erst mal das verpasste Frühstück und den zvieri - Der Hunger war gross.
In einem unserer vielen Informationen von Portugal, mit auch Lissabon, las ich über den schönsten Ausblick dieser Stadt und der befindet sich in diesem Park. Nachgesehen, gefunden und mit 2.5kmFussmarsch gut zu erreichen. Okay, Hundis an die Leine und los. Mein Begriff eines Parks ist nicht der, der er ist. Wohl in den Bäumen, jedoch sehr Verkehrsreich. Kurz, kriminell und ohneFussweg.
Oben angekommen und das wusste ich, standen wir vor einem verrotteten Gebäude. Graffiti, bis zum letzten freien Stück Mauer - Lost Place. Was es früher mal wahr? Umrundet durch hohen Gitter mit einemoffenen Tor und dem Vermerk der Öffnungszeit. Passt, ich habe eine halbe Stunde, bis es um 18 Uhr schliesst
Alleine war ich nicht. Viele junge Menschen chillten und ich verdoppelte das Durchschnittsalter bestimmt auf mal 2.
Zum fotografieren der Räume gab es genug. Nur mir rannte die Zeit davon. Vor geschlossenem Tor möchte ich nicht stehen und darüber klettern, mit zwei Fellnassen, kaum möglich.
Knips, Knips, Hundis davor stellen und ab, runter, der 2 Etagen des Gebäudes. 17.58 Uhr. Draussen standen 2 Polizeiautos und ein sehr freundlicher Polizist, den Salshi gleich stürmischbegrüsste...
Unterdessen dunkelte es ein. Rashour und für uns noch gefährlicher. War ich froh, als wir drei vor dem WoMi standen. So gerne würde ich nochmals dahin, in Ruhe die Aussicht geniessen und mit der fetten Kamera fotografieren (diese sind mit meiner Kleinen aufgenommen)  - Niemals mehr
Das Rauschen des ewigen Autolärm ist am CP gigantisch ätzend. Tut weh in den Ohren.
Ab heute wird die Stadt besichtigt und wir sind gespannt was wir sehen dürfen
🙋‍♀️👋😘