Córdoba

Gleich, als wir vor 3 Tagen in Córdoba, ankamen, schaute ich im Internet nach 2 Tickets - Ja, Dani kam mit - und siehe an, ohne Probleme kaufte ich diese. Wie für Alhambra in Granada, ist es zwischen Frühling undHerbst,für Tage, vielleicht auch Wochen ausgebucht.

Die Mezquita-Catedral de Córdoba („Moschee-Kathedrale von Córdoba“), oft einfach Moschee von Córdoba (Mezquita de Córdoba) genannt, deutsch auch Kathedralmoschee von Córdoba, ist seit der Reconquista die römisch-katholische Kathedrale in CórdobaMezquita ist das spanische Wort für Moschee, aus arabisch مسجد MasdschidDMGMasǧid [masdʒid]. Als Bischofskirche des Bistums Córdoba heißt sie Catedral de Nuestra Señora de la Asunción („Kathedrale von Mariä Aufnahme in den Himmel“).

Seine architektonische Weltgeltung besitzt das Bauwerk als ehemalige Hauptmoschee – al-Dschāmiʿ al-kabīr / Dschāmiʿ Qurṭuba – aus der Epoche des maurischen Spaniens. Der riesige Betsaal ist durch Hufeisenbögen in 19 etwa gleich hohe Schiffe mit bis zu 36 Jochen aufgeteilt. Er wurde durch die Emire und Kalifen von Córdoba in mehreren Bauabschnitten immer wieder erweitert. Das Bauwerk gehört mit ca. 23.000 m² zu den größten ehemaligen Moscheebauten weltweit. Im 16. Jahrhundert wurde ein gotisches Kirchenschiff in die Halle hineingebaut und das Minarett durch einen Glockenturm ersetzt. Seit 1984 gehört die Mezquita-Catedral zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Aus Wikipedia 
Die Moschee-Kathedrale ist eines der einzigartigen Denkmäler der Welt. Zeuge für eine tausendjährige Allianz zwischen Kunst und Glaube.
Die islamisch Architektur mit hellenistischen, römischen und byzantinischen Noten, verschmilzt mit der christlichen in eine ihrer schönsten Ausdrucksformen. Im Inneren überraschen uns neben einem eindrucksvollen Wald aus Säulen, Bögen und Kuppeln hervorragende Kunstwerke, die die Spuren der vergangenen Jahrhunderte bezeugen.
Nach der Besichtigung liefen wir zur „Puente Romano“, einer Brücke gebaut aus dem 1. Jahrhundert vor Christi, über den Fluss Guadalquivir. 
So viele Kormorane sah ich noch nie!! 
Der CP liegt sehr gut; direkt an einer Bushaltestelle zum Zentrum. Unmittelbar in der Nähe ein grosser Park, in dem sich unsägliche Hundes sich vergnügen. Das war es aber auch, denn ansonsten ist es ein grässlicher und auf abzoge gesetzter Platz 
Paar Fotis von unterwegs, bevor wir zu unseren braven Hundis kehrten
Nach so viel Kultur, im WoMi ein bisschen Heimat genossen 
Jetzt sind wir....
Bald, später.
Wir waschen und putzen den gesamten Camper Inhalt...
🙋‍♀️👋😘