Sierra Maria

Viel über Bullas gibt es nicht zu schreiben; unsympathisch, leblos und unzählige marode Häuser stehen zum Verkauf
Einzig dieser Weihnachtsbaum, aus unzähligen leeren Petflaschen, zeigt, dass doch ein gewisser Humor vorhanden sein muss 😅

So fuhren wir am darauffolgenden Morgen wieder los.
Richtung Toledo? Oder Granada? 
Ich entschied mich für Granada. Toledo, eine bezaubernde Stadt, kenne ich fast wie meine Hosentasche. Granada hingehend ist gross und einiges sahen wir von der Altstadt. Das arabische Viertel konnte ich kaum ansehen und würde mich sehr interessiere. Evt auch Alhambra?
Wir fuhren, bis wir die Nase voll hatten und suchten uns einen CP auf einer unserer Campings App.
Unterdessen sind wir in Andalusien angekommen, 2 Wochen unterwegs und bereits über 2‘000km hinter uns. 

Sierra de María-Los Vélez

In der Sierra María-Los Vélez öffnet Andalusien an der Grenze zu Murcía noch einmal sein Schatzkästlein und zeigt alles was es hat. Versteppte Hochebenen, schneebedeckte 2.000er-Gipfel und aromatische Lavendel- und Rosmarinfelder, um nur einiges zu nennen. In gewohnt andalusischer, leidenschaftlicher Manier, welche die Gegensätze umarmt - versteht sich.
Aus dem Internet 😉
Schnee sahen wir keinen. Fanden aber einen kleinen CP, einsam gelegen, mitten in einer Baumlandschaft.
Bereits die Anreise war schmucke 🤩
Mitten im fast never never 
3 Tage mit kaum Internet, mit Temperaturunterschide die wir noch nie erlebt haben: Über Nacht a... kalt, tagsüber richtig warm. Bereits haben wir 1 1/2 Gasflaschen verheizt. Ohne irgendwelche grösseren Aufwand kauften wir uns heute eine spanische grosse, inkl Depot, für 22.20€
Viel gelaufen und gechillt haben wir und es tat sehr gut
Was reicht, das langt, haben heute alles startklar gemacht und weiter on route.
Fast untergegangen: Trotz dem kleinen CP, mitten in der Einsamkeit, war das angeschlossene Restaurant offen und wir genossen das feine gestrige Essen dort: Tomatensalat mit Sardellen, Entrecôte, etwas aus dem Tapassortiment und Patates 😋
Angekommen in Granada, wir verfuhren uns gewohnt wieder, war der CP vom letzten Besuch der Erde gleich...
Im 3km entfernten „La Zubia“ fanden wir einen kleinen, ungewohnt für uns, denn dieser ist jetzt voll ausgebucht.
UND! Hurra, Glück!  ich besuche morgen Alhambra, Granada 🤩
Grosser Dank geht an Jacky 🙏 ohne ihren Tipp des portablen Router könnte ich kaum so oft und ausführlich den Blogg unterhalten 😘
Zeit zum Kochen und vor allem sich auf morgen freuen.
Gute Nacht oder wie hier buenas noches 👋🙋‍♀️😘