Montblanc

Perfekt war es in Elne. Ausser dem gestrigen Sturm, denn der hatte uns gewaltig durchgeschüttelt. 
Dem getrotzt sind wir nachmittags ins Dörfchen, abwechselnd gegen, dann mit dem Wind, gelaufen und uns in dem nahen Einkaufszentrum einen Kaffee gegönnt 
Was für eine seltsame Pflanze. Wer sie kennt, gerne den Namen 
Tagsüber war es angenehm mit den Temperaturen, nachts schlief ich herrlich, mit der zusätzlichen Decke
Heute fuhren wir weiter. Hin und her, welches wir nächstens anfahren möchten. Irgendwie sind wir planlos...
Montserrat würde mir gefallen... Tarragona wäre interessant...
Nun wir sind in Montblanc gelandet.  
Unterwegs sahen wir in der Ferne den Montserrat. Sehr imposant 
Okay, zurück, wo wir jetzt sind.
Den CP, den wir uns aussuchten, stellte sich als ein Hotel dar. Der nächste öffnet erst im April... Bravo 👏 
Mit einer App fanden wir einen Stellplatz am Ortsrand von Montblanc, geschützt und inkl Strom. 
Die gesamte Strecke fuhr erneut ich, flüssig, bei wenig Verkehr, ausser kurz um Barcelona.
Bei allem war ich achtsam und genau kurz vor beim Stellplatz übersah ich, DIE Rampe.
Mensch, Frau! Rot, röter könnte diese nicht markiert sein. Und ich darüber 🙈🙊 Geknirscht und gekratzte hat es unter uns. Dani: STOPPPPP!!! Nicht weiter... Zurück...
Ufff, ich Frau hatte für einmal mehr als Glück!! Nix passiert 🍀🐷
Und das, nach dem unsere Dolce-Gusto-Kaffemaschine heute morgen den Geist aufgegeben hat... 😢
Kalt, nö, eisigkalt ist es hier und nach kurzer Erklärung wo der nächste Laden für eine neue gleichwertige Maschine zu kaufen sei, sind wir los.


Morgen früh möchte ich mir die mittelalterliche Innenstadt ansehen und das dann mit Handschuhen...
Schönen Abend und später, pfuset guet 👋🙋‍♀️😴