Le Bois-Plage-en-Ré l

Sant-Marin-de-Ré, mit 2´288 Einwohner, ist der Hauptort der „Île de Ré“ Insel.
Die umfangreiche Festungsanlage wurde im frühen 17, Jahrhundert gebaut und später von Vauban (Sébastian Le Prestre, Seigneur de Vauban, französischer General, Festungsbaumeister Ludwigs XIV. und Marachall von Frankreich) erweitert. Von der in Hafennähe gelegenen Zitallen wurden früher Sträflinge ins Bagno, nach Französischen Guyana und Neukaledonien verschifft.. während der Ruhrbesetzung wurden zahlreiche deutsche politische Gefangene in der Zitadelle inhaftiert. Seit 2008 gehört diese Befestigungsanlage zum UNESCO-Weltkuturerbe Festigungsanlage von Vauban.
Heute ist das Dörf ein idyllischer Ferienort, mit einem Sportboothafen, unzählichen Hotels, Restaurants und Bistros. 
In der Festungsanlage befindet sich heute noch das grösste Gefängnis der Art „Maison Central“. Dort werden Gefangene verwahrt, welche zu langen Haftstrafen verurteilt sind und in die Gesellschaft kaum mehr resozialisiert werden können...
Nun, davon haben wir nichts gemerkt, also, dass mit dem noch aktiven Gefängnis. Dafür, speziell am Hafen, eine Menschentraube, die kaum mehr freien Platz liess.
Wir haben die Räder angebunden und draussen an einem Bistrotisch fein gegessen. Dem Treiben zugesehen und wiederholt gestaunt, über diese Menschenmenge. Das Wetter wurde immer sonnig. Essen, ,ume luege‘, feines auf die Zunge und was kühles zum spülen 
Église Sant- Martin. Eine spezielle katholische Kirche, die von weitem aussieht, als wäre es eine ehemalige Burg oder Ruine. Ihr Altar ist mit seinem gelb/orange/grün speziell ausgeschmückt. WunderschöneMosaikfenster leuchten in mit ihren Farben.
Kerzen gestellt und uns bedankt, für die nicht Selbstverständlichkeit unserer frühen Freiheit, Gesundheit und der Möglichkeit, als dies wunderbare zu erleben!
Wir bleiben noch einen Tag. Nach einem schönen Sunset sieht es gerade nicht aus. Jedoch, es ist trocken und noch angenehm.
Seid lieb gegrüsst 🙋‍♀️👋😘