· 

Santa Cruz de Bezana

Die gestrige Reise war ja ein Ding. Gijon wollten wir. Nur auch hier; sie öffnen erst ab Ostern. 
Über die Berge (wie auch diese immer heissen) des „Picos de Europa“ führte uns die Strasse. Erst Sonne, dann Regen und zum Schluss, auf der Höhe Schnee. Na ja, es gab einen Flaum auf den Dächer der Häuser. Die Strasse blieb frei. Trotzdem standen die Schneeräumungs-Fahrzeuge parat :-)
Über 1´130m ü.M. Nicht schlecht. Aussehen tut es wie bei uns in den Alpen. Viel Kühe und vor allem Pferde.
Kaum die Höhe überwunden, wurde das Wetter freundlicher. Als wir das Meer sahen, klopfte mein Herz um einiges Höher. Definitiv! Ich liebe es
Cinquecento, die durften heute auch Reise 🤗😍
Da Gijón ausschied, hatten wir einen tollen CP in Llanes, direkt am Meer, ausgesucht. Oh, je, dort bringen mich keine 10 Pferdele hin. Zurück auf die Strasse und ich unterdessen um einen weiteren gesucht. Okay, tönt gut und offen, laut Website. Steile, schmale und kurviges Strässchen um dort hin zu gelangen. Und dann, mist, geschlossen. 
Unterdessen waren wir gegen 5 Stunden unterwegs. Erst dort anhalten und die Hundis versäubern, während ich weiter suchte. Santa Cruz de Bezana wurde ich fündig und wir hofften 🙏
Boah, wie vielversprechend es aussah und offen. Oh nein, bereits am Eingang Hundeverbot. Kann nicht sein. Vielleicht, da wir in der Nebensaison sind... Hatten wir schon so oft und sie liessen uns dann doch rein. No, no! Non perrons. Grrrr
Die Dame war sehr nett und gab uns eine neue Adresse, keine 3 km entfernt und da sind wir jetzt. Der CP ist okay 😏. Wir sind nur zu zweit. Aber der Ort und DAS MEER (keine 15 min laufen) - Gigantisch!
Eines poste ich, dann melde ich mich später. Denn bereits bin ich 3 Stunden am Schreiben und es ist dringende Zeit zum Gassigehen und ich Kopf lüften. Akku vom iPad steht kurz vor dem aus
🙋‍♀️👋😘