Arguedas 2. Teil

So, wir hatten Spagetti und unsere Mägen sind voll. Der Kaffee ist auch intus und jetzt kann ich auch weiter schreiben... 
Nach dem Rundgang durch die Felsbehausungen, bin ich mit den Hundis noch ein Stück weiter gelaufen. Neben den paar zugänglichen Häuschen, sind die weiteren in einem noch desolateren Zustand. Teils beherbergen Hunde diese, die, kaum waren wir in ihrer Nähe, bellend zu uns hinunter rannten
Wollte Slah wissen, wie es sich anfühlt, vor einem steinigen Bau, bei schönster Weitsicht? 😉
Bevor wir uns ins Womi verschanzten, wollten wir uns die Ortschaft ansehen. Die Gässchen sind sehr südländisch, ich mag das sehr. Kurz eingekehrt, es wird, wie die letzten Abende richtig frisch 
Bei der letzten Pippirunde der Hundis, sah ich die, in wechselnden Farben, beleuchteten Felsen. Eines habt ihr schon gesehen...
Und gleich geht es weiter mit dem heutigen Tag