1. Tag

Heute, kurz nach dem Blogeintrag, rief und schrien die Leute um uns herum. Habe ich, mit meinen vielen Fotis, das hiesige Internet lahm gelegt? Zum Glück nicht, es war Essenszeit und die Elternriefen dazu nach ihre Kinder.
Lahm ist die Verbindung jedenfalls und meine Nerven kamen langsam ins zittern, und das ist nicht grad...
Rucksack mit Trinken gefüllt, Kamera umgeschnallt und Hundis an die Leine.
Hoch rauf möchte. Seit wir da sind, ruft mich diese Felsformation mit der Steinkappele: „komm, komm, zu mir hoch. Es lohnt sich“

Es ist die Gegenseite der gestrigen Wanderung.
Stetig gleich hoch verläuft der Weg, in einem grosszügigen Z-Zack. Heiss ist es und irgendwann ziehe ich mein Jeanshemd ab. Kurz danach fährt ein Auto (leider, mit einer deftigen Staubfahne hinterher ziehend, hüstel, bäääh) an mir vorbei. An der nächsten Kurve kommt mir genau dieser, fast zahnlose, Mann mir entgegen. Meine beiden 🐕 brav knurrend und er zog darauf schön den Rückwärtsgang.
Ach, herrje, ich hatte nur mein Unterleibchen an und durch den Rucksack, die Kamera und den beiden Leinen, war mein Decoltee weit runter sichtbar 🙊☺️ 
Oben angekommen musste ich erst tief schlucken. Sofort revidiere ich meine Aussage, über Hügel.
Berge, Bergzüge umringen mich. Wahnsinn , dieses Panorama !
Von unten ist die Kappele besser sichtbar und der Name des erreichten Highlight - Bitte lest selber
Wasser für die Hunde, Trinken für mich
Und ja, Ovosport macht es nicht besser, aber länger 😅👍
Hinunter wählte ich die Abkürzung. Ganz schmal und steil.
Unten angekommen, war nicht nur ich froh. Auch den Hundis Zunge war lang und Cookie strickte mit ihren Beinen um sich herum...
So, jetzt mag ich nimmer...
Ein Glas Rotwein und dann ab ins Bett. Die Hundis knurrend, im Traum, bereits vor sich hin. Lach
Pfuset Guet 👋🙋‍♀️😴