Feldkirchen an der Donau l

Die letzte Nacht war grausam. Es hat den Camper ganz schön durch geschüttelt und dazu heftige Regenschauer. Durchzogen, mit immer wiederkehrender Sonne, war es tagsüber.
Ich bin mit den Hundis Richtung Feldkirchen gelaufen. Meist musste ich einer schmalen Strasse entlang und entweder die Autofahrer krochen oder rasten. Mag ich gar nicht. Weit war die Strecke auch und nach einigen Kilometern suchte ich einen Feldweg.
Richtig angenehm und die Hundis hüpften erfreut umher. Komisch, der Weg war einfach fertig und ich stand kurz vor einem Maisfeld. Na Bravo und jetzt? Umkehren? Alles zurücklaufen und wieder auf die Strasse? Bestimmt nicht. Ab durch die Mitte, ähm, durch die Maisschneide...
Ich finde die Gegend nicht sehr toll; entweder versperrt die riesige Golfanlage den Weg oder überall stehen Verbotstafeln, dass man nicht an einer der vier Seen darf. Wege sind und führen mich ins Leere. Komisch, sehr ungewohnt 😏
Trotzdem oder eben deshalb waren wir über 3 Stunden unterwegs.
Zurück beim WoMi gab es erst Brotzeit und später Waschmaschinen Time. Lustig, diese uralte Schwinge. Ich musste sie mir erst erklären lassen 😅
Habt ihr eigentlich mal unser Wohnmobil von innen mal gesehen?
Entschuldigung für die Unordnung 🤭 und die Hundis waren anderst beschäftigt 😅
Morgen versuche ich es mit der entgegengesetzten Richtung -> Donau. Vielleicht habe ich da mehr Glück.
Euch eine gute Nacht - Es ist Vollmondnacht 🌕
🙋‍♀️👋

Kommentar schreiben

Kommentare: 0