· 

Podersdorf am See

Nach dem gestrigen zusammen packen, einer reibungslosen Fahrt, sind wir am Neusiedlersee angekommen. Burgenland, dem 2. grössten Bundesland Österreich- Tönt so schön und ganz nah der ungarischen Grenze.

Schon während der Reise wechselte sich die Umgebung. Raus aus den Bergen, zu einer Ebene, mit viel Weinreben. Der Wein von dieser Region ist recht bekannt . Milde Temperaturen und kurzer Winter, die beste Voraussetzung dafür 
Die Ortschaften mit ihren Häuser zeigen einen grossen tatsch südlichem flair 
Der Campingplatz Podersdorf, im gleich genannten Ort, ist riesig. Direkt am See gelegen und äusserst beliebt bei den Kitesufer. Sogar gestern, als am späteren der Regen einsetzte, sahen wir die Matratzen in der Luft herum wirbeln.
Ja, direkt in der Masse befinden wir uns. Podersdorf ist eine kleine Gemeinde, ausgerichtet nur für den Tourismus. Garnicht unser Ding, doch ich wollte den See nicht nur schnell sehen sondern auch spüren.
Der grösste Teil des Neusiedlersee steht unter Naturschutz, der verbleibende benutzbare Strand hauptsächlich aus CP, die keine Hunde mögen.
Zur Information 

Der See ist wie der Plattensee einer der wenigen Steppenseen in Europa und der grösste abflusslose See in Mitteleuropa. Er liegt sowohl auf österreichischem als auch auf ungarischem Staatsgebiet. Sein wesentlich grösserer österreichischer Anteil macht ihn zum grössten See in diesem Land
Die Sonne scheint und warm ist es. Später gibt es Fotis ...
🙋‍♀️👋

Kommentar schreiben

Kommentare: 0