· 

Hunde mit und im Camper?

Ich wurde angefragt, wie unseren Hundis das Fahren im Camper „erleben“, wie sie das Stopp and go ertragen...

Slash hatte gegenüber der Cookie anfänglich grösste Mühe. Er wollte partout nicht einsteigen. Quetschte sich voll in die Ecke und war nur am hecheln. 
Wir blieben standhaft und zogen unsere Fahrten weiter. Durch positive Erlebnisse: Gleich nach den Ankünften lange Gassigänge, Zurückkommen Goodies, draussen spielen wann möglich und das volle intergrierte gemeinsame Leben, auf engstem Raum.
Es hat geklappt und heute ist er der erste der Einsteigen will, während der Fahrt rausschaut und voll dabei ist. Cookie ist es egal, Hauptsache kuscheln, genug schlafen und ja nicht zu lange Spaziergänge...
Einige Abstriche müssen wir machen: Nur hundefreundliche CP, wenig City besuche und angemessene Fahrstunden - Das machen wir gerne, noch so gerne, denn es eröffnen sich ganz neue Erlebnisse und ich, möchte nicht wissen, was ich alles verpassen täte, ohne die beiden Freunde ❤️

Kommentar schreiben

Kommentare: 0