· 

Cecina

Gestern war hier nur Regen und viel Sturm. So kalt, dass gegen späteren Nachmittag es gar schneite. Verglichen zum Norden, jedoch nichts, mit den saukalten -8 Grad, heute morgen bereits -9, gefühlte -16, die daheim sind 😨 

Wir drei sind trotzdem los gezottelt und rüber ins Dorf gelaufen. Dass ist wieder typisch Italien: Läufst auf dem angezeichneten Spazier- Radweg und vor der Brücke, Schild -> rüberlaufenverboten🚫. Keine weitere Ausweichmöglichkeit! Ja, doch, weit im Landesinneren! oder wir hätten fliegen müssen. Die Brücke ist schmal und noch schmäler, das irgendwas Trottoir... Hundis eng an mich und durch. 
Kaffee und dazu ein feines Cornetto, gefüllt mit Vanillecreme 😋
An die 2 Stunden waren wir unterwegs und Hundis voll zufrieden 😀 
Mit Unterbruch, war mit den treuen Hundis wieder nach Cecina al Mare (so heisst es genau) Frühstück holen. Am Hinweg eisig kalt durch den Wind, zurück, so wie ich „eingepackt“ bin, richtig Warm. Natürlich haben wir wieder in der Bar gestoppt, für den Café und das Cornetto 😊☺️
Frühstück, natürlich draussen 😉, haben wir genossen. Nach dem uns gestern die grosse Gasflasche leer ging und wir nur noch die Kleine haben, wurden wir schon wenig beunruhigt, denn die kommende Nacht wird bitter kalt. Dazu kommt, dass die Garage (Kofferraum) und der Wohnvereich äusserst unangenehm feucht ist. Gas wurde uns bereits ersetzt und da die Luft trocknen ist, haben wir alles geöffnet, was Tür und Fenster hat. Sorge vorüber, wir haben es nur gut 😇🙏😍