· 

Wanderung vom Hohen Kasten aus

Als frühmorgens der Wecker läutete, donnerte es draussen und aus dem Fenster konnte ich keine Sonnenstrahlen sehen. Ich hatte mich so auf heute gefreut. Extra Termine für heute verschoben, der Rucksack war bereit und jetzt das... Erst mal eine Tasse Kaffee. Kaum zu glauben, die Sonne lugte immer mehr hervor und es wurde wärmer. Jetzt aber sofort anziehen, Rucksack fassen und die gibbeligen Hunde anleinen. In Brülisau angekommen, bekamen wir sehr schnell eine Gondel und in kurzer Zeit brachte uns diese hinauf zum Hohen Kasten (1791m ü.M.) Hier zogen noch Nebelschwaden um den Gipfel, der die Weitsicht recht verdeckte und der Wind war frisch. Gleich zogen wir los, über die geologische Gradwanderung, zum Stauberenkanzel (1746m ü.M.). Rauf und runter - Über sehr feuchte und rutschige Steinflächen, mit sehr belohnender freien Weitsicht über das Rheintal nach Voralberg, Urner und Glarnergipfel und zu den Bündnerbergen - Fantastisch und Belohnung zu gleich. Nach 2 1/2Std trafen wir im Restaurant Stauberen ein. Ruhe und Stärkung für uns drei und das bei aufkommenden Regenwolken und frischem Wind... Sehr bald zogen wir wieder los, über einen schmalen und äusserst rutschigen steilabfallenden Trampfelpfad zum Sämtisersee. Wieder in Brülisau angekommen, waren wir sehr müde jedoch zufrieden und stolz, über diese tolle Wanderstrecke