Dieses Jahr war ich sowie kaum in der Höhe für eine Wanderung, ausser mit meiner Freundin in St. Peter

An einem arbeitsfreien Montag fuhren ich mit meinen beiden Hundis los, mit dem Ziel Hoher Kasten. Schon lange wollte ich diese geologische Höhenwanderung durchlaufen

1'794m ü.M., liegt er auf der Kantonsgrenze zwischen St. Gallen und Appenzell Innerrhoden und ist ein Teil des Alpsteins als Bergmassiv 

Mit der Seilbahn ab Brülisau erreicht man das neue Drehrestaurant. Ich lief mit beiden Hundis gleich weiter, über den Höhenweg, Richtung Staubern. Der Weg war gut begehbar, nur durch die feuchten Steine sehr rutschig. Am Bergrestaurant Staubern angekommen, zog der Nebel hoch und es wurde unangenehm frisch. Dort gab es erst mal Rast; für die Hundis was kleines zum schlabbern und frisches Wasser, für mich ein Spezi und Suppe. Danach führte uns ein Weg steil ab zum Sämtisersee. Weit zog sich danach die Laufstrecke zurück bis zu unserem Auto an der Seilbahn Brülisau. Zufrieden und müde fuhr ich uns nach einem super tollen Wandertag heim