2013 November Istanbul

Endlich war es so weit. Die im Februar gebuchte Reise in diese riesige Metropole näherte sich und schwups sassen wir im Flug nach Istanbul.

Eine abenteuerliche und einzigartige Zeit lag vor uns...

 

Ankunft

 

Nach einem ruhigen Anflug landeten wir, Ortszeit, sehr pünktlich, 16.30h den Flughafen Atatürk an. Nach der Gepäckentnahme natürlich die Suche nach einem Taxi, das uns in die Stadt zu unserem Hotel fahren sollte. Eine kleinere Odysse die damit endete, dass wir viel zu viel bezahlt haben. 

Am meisten erstaunte es uns, dass bereits gegen 17 Uhr die absolute Nacht in diesem Längengrad eintritt. Dafür war der erste Eindruck bereits grandios...

Seht selbst!

1. Tag

 

Natürlich wollten wir heute bald los; Istanbul bei Tag sehen und erleben. Nach dem Frühstück ging es dann los. So Zentral, wie wir einquartiert waren, erreichte sich das Zentrum in wenigen Minuten, mit ihren beiden legendären Moscheen: Sultan-Ahmed-Moschee (Blaue Moschee) und Hagia Sophia.

Auf dem gepflasterden Weg dahin, gelangt man an das ehemalige Hippodrom, At Meydani (Pferdeplatz) mit seinen beiden Obelisken und der Schlangensäule in der Mitte. Hier lieferten sich einst in der Antike Wagenlenker mit ihren Pferdewagen halsbrecherische Wettrennen.

Auf der linken Seite war die hohe Umrandung der riesigen Blauen Moschee, mit ihren sieben Minaretten. An einem Tor stenden einige Männer, aus dem einer auf uns zu ging und uns ansprach. Wie das ganze genau von statten ablief; wie wissen es wohl selber nicht mehr. Jedenfalls, wir hatten ungewollt einen privaten Führer, der uns für 3 1/2 Tage seine Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten nah brachte. Dies auf lustige und charmante Weise...

 

2. Tag

 

Das heutige Tagesprogramm: 

Gemütliches Frühstücken. Auf 13 Uhr dateline mit Omar; Bosporus Schiffsfahrt, Kleine Moschee, Neue Moschee

 

 

3. Tag

Heute nahmen wir einen freien Omar Tag - einfach mal nur wir beide und das in aller Ruhe. 

Als erstes ging es zum ägyptischen Gewürzbasar, anschliessend zum Grossen Basar, ein gutes Stück am Bosporus endlang und über den Topakiti Park wieder zurück. An die 7 Stunden waren wir auf den Beinen

4. Tag

Den ersten Teil des Tages verbrachten wir in der übergrossen Topaktit Anlage. Auf den Mittag haben wir uns wieder mit Omar getroffen, um auf den asiatischen Istanbul Teil zu gelangen. Das Abendessen war beim Fischmarkt, wo wir einen hervorragenden Fisch nach unserer Wahl assen

5. Tag

Abreisetag